Jochen Kröper

Zur Person Jochen Kröper:

1964 geboren in Crailsheim.

1979-1982 Ausbildung zum Fotografen.

1982-1984 Soldat in Ellwangen.

1984 Wechsel zur Kampfschwimmerkompanie nach Eckernförde.

1984-1986 Ausbildung zum Kampfschwimmer.

1986-1992 Soldat in der Kampfschwimmerkompanie.

1988 Ausbildung zum PADI-Tauchlehrer.

1992 Busfahrer zur Ausbilfe bei Omnibusverkehr Kröper

1994 Ausbildung zum Fallschirmlehrer.

1995 Ausbildung zum Tandemmaster.

1995 erste Ballonfahrt

1996 Firmengründung “Fallschirm-Tandem-Springen Jochen Kröper”

1997 Beginn Ausbildung zum Ballonfahrer

1998 1000 Fallschirmsprung

1998 Abschluss Ballonausbildung

1999 Erwerb 1. Ballon D-SPATEN

2000 Ausbildung zum Trainer C Schwimmen.

2000 Erwerb 2. Ballon D-OPAR

2001 Gründung des Luftfahrtunternehmen “Herr der Lüfte” Jochen Kröper

2003 Erwerb 3. Ballon D-OBRI

2006 Kraftfahrer bei BFS

2008 Ausbilder in der Erwachsenbildung bei der Fahrschule Peter Kröper für:
ADR, Ladungsicherung, Berufskarftfaher Aus- und Weiterbildung, Erste Hilfe,
Stablerfahrerausbildung

2009 Ausbildung Übungsleiter C Sport mit Älteren

2010 Ausbildung zum Hochseitgartensicherheitstrainer im HSG Schwarzhorn

2011 Ausbildung zum Mountainbike Guide, Trainer C Mountainbike

2011 Kletterwaldtrainer im Kletterwald Rothenburg

2012 Weiterbildung natureride kids on bike

2012 Mountainbike Guide und Teamtrainer bei der Jugendherberge Creglingen

2012 – 2013 Kletterwaldbau als Subunternehmere in Kammerforst / Hainich

2013 SKT–A bei der Baumkletterschule München

2013 Sachkundeausbildung PSAgA BGG 906 und EN 365

2013 Einstieg in die Baumpflege

2014 Aufgabe des Ballonfahren

2015 SKT–B bei der Baumkletterschule München

Das Fallschirmspringen wurde 1985 im Rahmen der Kampfschwimmerausbildung erlernt. Bis 1988 wurden 50 Automatenabsprünge absolviert. Danach erfolgte die Ausbildung zum Freifaller. In der Zeit bis 1992 hat Jochen Kröper zuerst als Freifallkameramann und später als Formationsspringer Erfahrung gesammelt. Hierbei war auch die Teilnahme bei der Divisionsfreifallmeisterschaft in Bruchsal 1991 u. 1992, wobei der erste Platz belegt wurde. Jochen Kröper hat im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit der Marine an vielen Schausprüngen teilgenommen, so ist er auch einige male über Hamburg abgesprungen und in der Binnenalster gelandet. Weitere Aufgaben der Kampfschwimmer waren es auch mit schwerem Gepäck zu springen, aus großen Höhen bis 6500 m oder im Wasser zu landen. Ein Höhepunkt des Formationsspringen war 1992 die Teilnahme an der Norddeutschen Meisterschaft, hier hat JK mit der Kampfschwimmermannschaft im 4 Relativ den 8. Platz und im 8 Relativ den 4. Platz belegt.